Impressum  |  Datenschutz
deutsch  |  english  |  french
Dr. Klemens Joos
Dipl.-Kfm. (Univ.)

DR. KLEMENS JOOS

Lehrbeauftragter an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München für das Aufgabengebiet „Convincing Political Stakeholders“

Büro: Denninger Straße 15
81679 München
Tel. +49 89 9929997-0
E-Mail: kj@dr-joos.eu

Profil Dr. Joos LMU
Lebenslauf Dr. Joos LMU
Masterseminar LMU
Vorträge
Prozesskompetenz
Allgemeingültigkeitsthese
Publikationen
Berichterstattung
Zitate

Erfolgsformel für das Komplexitätsmanagement einer erfolgreichen Interessenvertretung

EIV = (IK + PsK) (PwK * PbK)

Lesen Sie mehr dazu in meinem neuen Buch
“Politische Stakeholder überzeugen”. Zu bestellen unter:
Wiley-VCH Verlag
www.amazon.de
x Dr. Theo Waigel
Bundesfinanzminister 1989-1998
Unterzeichner des Gründungsvertrags der Europäischen Union (Maastricht, 07.02.1992)
Vater des Euro

„Wie kein Zweiter hat Dr. Klemens Joos seit 1990 die Entwicklung des Europarechts und der europäischen Verträge analysiert und angewandt. Jeder Integrationsfortschritt erforderte Anpassungen der nationalen Politik, derer sich viele Politiker und Institutionen kaum bewusst waren. Sein Unternehmen – EUTOP – ist eine Umsetzungszentrale für europäische Politik und ihre Auswirkungen auf nationale Politik und Unternehmen.“
x Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer
Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre und Marketing an der Ludwig-Maximilians-Universität München

„Mir imponiert, wie Dr. Klemens Joos seine wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema prozessorientierte politische Interessenvertretung in den komplexen Entscheidungsprozessen der EU mit seiner Firma EUTOP erfolgreich in die Praxis umgesetzt hat. Ich lud ihn deshalb zu einem Gastvortrag an die LMU ein. Dr. Klemens Joos begeisterte die Master-Studierenden. Die äußerst gelungene Verknüpfung von theoretisch fundierten Prozessen der politischen Interessenvertretung und praktischen Insights bleibt bis heute einzigartig.“
x Univ.-Prof. i.R. Dr. Elmar Helten
Emeritus an der Ludwig-Maximilians-Universität München
und Doktorvater von Dr. Klemens Joos

„Klemens Joos Leistung besteht sowohl im wissenschaftlich systematischen Arbeiten als auch in der Umsetzung von modellbasierten, theoretischen Erkenntnissen in die betriebliche Praxis.“
x Univ.-Prof. i.R. Dr. Hans-Dieter Haas
Ehemals Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftsgeographie und BWL der Internationalen Wirtschaftsräume an der Ludwig-Maximilians-Universität München

„Dr. Joos hat die in der Wirtschaftsgeographie vermittelten Ansätze der Netzwerktheorie, der kreativen Milieus sowie der im räumlichen Kontext betriebenen Risikoanalyse aufgegriffen und diese empirisch auf den sich entwickelnden europäischen Wirtschaftsraum bezogen. Daraus hat er die bis heute für EUTOP maßgeblichen Assets der Prozessstrukturkompetenz, der Perspektivenwechselkompetenz sowie der Kompetenz struktureller und nachhaltiger Prozessbegleitung entwickelt und fortlaufend optimiert.“
x Univ.-Prof. Dr. Armin Nassehi
Lehrstuhlinhaber für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

„Unternehmerische Interessenvertretung und die Überzeugung politischer Stakeholder und Entscheider ist eine Praxis, die exakt an jenen Schnittstellen angesiedelt ist, an denen die Hauptaufgabe und die entscheidende Kompetenz neuer Eliten gefragt ist, die man tatsächlich "Differenzierungseliten" nennen kann, die insbesondere über eine spezifische Form der Übersetzungskompetenz verfügen müssen.“
x Prof. Dr. Roland Berger
Gründer und Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates der Unternehmensberatung Roland Berger Holding GmbH:

„Klemens Joos hat die Mechanismen und Gesetzmäßigkeiten der Europäischen Union durchdrungen wie ganz wenige. Aus der Fülle praktischer Erfahrungen im Rahmen der Interessenvertretung bei den Institutionen der Europäischen Union und ausgewählter Mitgliedstaaten hat er seine wissenschaftlich fundierte Theorie von der Perspektivenwechselkompetenz als Schlüssel zum Erfolg entwickelt. Es überrascht nicht, dass Klemens Joos seit Jahren ein gesuchter Gesprächspartner von Wirtschaft und Politik ist.“
x Univ.-Prof. Dr. Franz Waldenberger
Direktor des Deutschen Instituts für Japanstudien (DIJ) Tokyo

„Klemens Joos hat so früh wie kein anderer die Bedeutung der Komplexitätsfrage für eine erfolgreiche Interessenvertretung erkannt. Darum geht es auch in dem bereits 2004 und damit Jahre vor Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon erschienen Buch "Successfull Lobbying in the New Europe“, das ich zusammen mit Klemens Joos geschrieben habe und welches 2005 auch auf Japanisch erschienen ist. Klemens Joos ist als Praktiker und Wissenschaftler ein Pionier der prozessorientierten strukturellen Governmental Relations. Sein 2015 erschienenes Buch "Politische Stakeholder überzeugen" ist ein Standardwerk.“